Hamburg, 11.05.2018 - 13.05.2018

 

Zum letzten Spieltag der Saison führte die Ponderosa Fohlen der Weg in die Hansestadt Hamburg.

 

Neben dem letzten Spiel des Dinos in der 1. Liga erwartete uns an der Elbe der Hafengeburtstag.

 

Unterstützung erhielt die Reisegruppe von unseren altbekannten Althauern Friedhelm und Frank.

 

Freitagmorgen um 11:05 Uhr startete der Tross.

Selbst Pedda, er hatte sich mehrere Wecker gestellt, war rechtzeitig am Hbf !!!

 

In Hamburg angekommen,

wurde schnell der Anhang zu Hause über das Wohlbefinden in Kenntnis gesetzt.

 

Zimmer bezogen und präpariert.

Weiter ging es für den ersten kleinen Hunger in das Schweinske am Bahnhof Altona.

Man genoss unbeschwert den Tag und ließ es sich gutgehen.

 

Franek vollzog dabei sein bekanntes Verdauungsschläfchen. 

Währenddessen machten sich einige Mitglieder auf den Weg zum Hafen,

 um eine kleine Bootstour in Ehren unseres nicht mehr existenten Reservistenschiffes zu vollziehen.

Theo erwies sich als perfekter Reiseleiter für die Althauertruppe,

die er das ganze Wochenende sorglos rundum betreute.

Nachdem Franek seine Akkus wieder aufgeladen hatte,

spazierten die restlichen Mitglieder ebenfalls Richtung Hafen.

Zwischendurch durfte ein kleiner Zwischenstopp zur Regeneration natürlich nicht fehlen !!!

Nächster Halt am Fischmarkt war die Kneipe "Zum Schellfischposten"

Bekannt aus dem TV-Format Inas Nacht.

Urig und doch noch kleiner, als man es sich vorgestellt hatte.

So blieb nur Platz im Aussenbereich.

Die Lachmuskeln wurden hier durch die beiden kodderigen Servicekräfte der Kneipe

ordentlich beansprucht :-)

Originale sagen wir nur !!!

Genauso wie die Popeye-Statue im Hintergrund ;-) 

Der Abend klang bei Live-Mucke in der Fischhalle aus.

Kalla alias Lucifer zeigte sein wahres Gesicht !!!

 Er rockte alles in Grund und Boden !!!

Die Althauer hielten ordnungsgemäß die Stellung an der Hotelbar,

bis auch das letzte Mitglied sicher inne Heia war.

Der nächste Morgen führte uns wieder ins Schweinske.

Hatte uns am Vortag der Service vom Hamburger-Junge Renè doch mehr als überzeugt.

 

Hier erwarteten wir freudig unsere Nachkömmlinge Futti, Maurice und Schürmi.

 

Die Einstimmung auf das bevorstehende Spiel verlief äußerst profitabel für das Schweinske ;-) 

Zum Spiel kurz und knapp...dat war garnichts !!! Ein Spiegelbild der Saison...

Hamburg steigt trotz Heimsieg zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte

mit großem Pyro-Getöse aus dem Oberhaus ab.

Zurück ging es ins Schweinske...Abendbrot...Absacker auffen Fischmarkt...

Am nächsten Morgen...natürlich...ab ins Schweinske...

BauernPower-Frühstück war der Renner im Schweinske...

Eine kleine deftige Portion mit allem was der Körper am Morgen benötigt ;-)

 

Alle Mitglieder ausreichend gesättigt und man machte sich auf den Weg zum Bahnhof Altona.

 

Auf dem Weg zum Bahnsteig übergibt Jürgen seinen Koffer an Ralli.

 

Nimm mal mit...Geh' kurz shoppen...

Ok, dachte man sich...Unser Zug fährt ein...Kein Jürgen weit und breit...

Ende vom Lied...21 Mann im Zug nach Hause...Einer noch shoppen in Hamburg...

 

Nach einigen Beschimpfungen seitens Jürgen, die Palle am Handy über sich ergehen lassen musste,

sah Jürgen doch ein, dass nur er alleine die Verantwortung trug...

 

Er setzte sich brav eine Stunde später in den nächsten Zug und war glücklich mit seinen Einkäufen ;-)

Tenor auf Zimmer 503:

 

" Einfach mal laufen lassen !!! "

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein