Braunschweig, 01.03.2014

 

Karnevalssamstag machte sich die Bruderschaft der Ponderosa Fohlen im Namen der Borussia auf den Weg nach Niedersachsen zum Spiel ins Eintracht Stadion.

Unter der Regentschaft von Abt Christoph reisten

Bruder Theo

und Bruder Sven.

Begleitet wurde die Bruderschaft vom ungläubigen Welli.

Nach Ankunft in Braunschweig machte man es sich

im Biergarten der urigen Speisekneipe Mutter Habenicht gemütlich.

Abt Christoph ließ es sich zuvor nicht nehmen mit Mutter Habenicht zu posieren.

Nach Speis und Trank, voller Tatendrang, fühlte Bruder Theo unbändige Kraft.

Es könnte sein, dass die geheime Rezeptur des Kartoffelschnapses mit Gedöns

(Kartoffelpuffer, Blutwurst + Senf) daran nicht ganz unschuldig war ;-)

So ging es gestärkt ins Eintracht Stadion.

Ein kurzes Gebet von Abt Christoph und die Bruderschaft war sich sicher,

wir reisen mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Hause.

Ääätsch...

Das Spiel endete mit den bekannten Kuriositäten ( 2 Goalie-Eigentore ) nur 1-1.

Bruder Sven konnte es nicht fassen und verlor den Glauben...

So ging es nach ausgiebiger Analyse mit symphatischen Braunschweiganhängern am vereinseigenen Getränkestand zurück in die Heimat.

Abt Christoph bewies einmal mehr seine Entertainerqualitäten und unterhielt ein ganzes Zugabteil unter lautem Gelächter.

 

So hatte sich der Abt nun auch eine kleine Ruhephase verdient !!!

In nomine Patris

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein