Stadtcup 2011

 

Bei der fünften Auflage des Stadtcups in Oer-Erkenschwick traten die Ponderosa Fohlen wieder an.

 

14 Mannschaften kämpften um den begehrten Titel.

 

Ponderosa präsentierte einen runderneuerten Kader.

 

 Neben unserem "Titan" Palle im Tor versuchten Schürmi, Mark, Bernd, Welli und der Präsi gepflegten Budenzauber zu zelebrieren !!!

 

 Gecoacht wurde die Truppe von unserem Motivator Theo !!!

Das erste Vorrundenspiel stand um 10:42 Uhr gegen die Stimberg-Borussen an. Dritte Teilnahme, drittes Aufeinandertreffen, dritte Niederlage !!! :-(

 

Koordination und Kompaktheit waren noch nicht vorhanden. So startete man mit einer 1-3 Niederlage in das Turnier. Den Treffer für Ponderosa markierte Schürmi nach Vorlage von Welli.

 

Scheinbar steckte der zuvor ausgiebig gefeierte 30ste Geburtstag von Kalla noch in den Knochen einiger Mitglieder ;-)

 

Das zweite Spiel erwies sich als Spiegelbild der ersten Niederlage. Man mühte sich redlich, verlor aber 0-2 gegen die Chaos Kicker.

 

Nachdem man langsam aber sicher die Müdigkeit aus den Knochen am "Brett" und auf dem Feld verscheucht hatte, sollte der erste Punktgewinn eingefahren werden ;-)

Gegen Tus 09 erkämpfte sich Ponderosa einen verdienten Punkt.

 

Nach 0-1 Rückstand markierte Schürmi für Ponderosa den Ausgleichstreffer. Sicherlich wäre mehr drin gewesen, wenn Welli alleine vorm gegenerischen Torwart die Filzkugel versenkt hätte !!!

 

Zum Highlight des Turnieres entwickelte sich das Spiel gegen die Bunker Buben 2.

 

Die Halle stand Kopf und tobte. Man lieferte sich einen offenen Schlagabtausch.

 

Chancen in Hülle und Fülle, hüben wie drüben.

 

Mehrmals verhinderte das Aluminium einen Treffer. Besonders der gefühlvolle Schlenzer von Schürmi, der ans Lattenkreuz klatschte, wäre ein Treffer wert gewesen !!! Das Glück war Ponderosa nicht hold und mit dem Schlusspfiff fiel der Siegtreffer für die Bunker Buben zum 0-1.

 

Palle erwies sich trotz weiterer Niederlage als großer Rückhalt. Er ging über seine Grenzen und schmiss sich aufopferungsvoll in jeden Schuß. Inklusive Schleimbeutelverletzung am Ellenbogen, Verlust der Gesichtsfarbe, sowie kurze Aussetzter der Pumpe ;-)

Das vorletzte Gruppenspiel gegen unsere Freunde von Schlach Schräch entwickelte sich zur Lehrstunde.

 

Trozt großem Kampf war man bei der 1-3 Niederlage chancenlos. Den Ehrentreffer markierte Welli.

Das letzte Spiel gegen Die Gelbe Wand war wieder von Rasse und Klasse geprägt. Ponderosa mobilisierte die letzten Kräfte und verlor knapp 1-2. Bernd, der erst jetzt richtig warm geworden schien, erzielte den Treffer für Ponderosa.

 

Somit war das Turnier vorzeitig beendet. Vorrunden-Aus mit nur einem Punkt und vier erzielten Treffern. Wer war schuld ? Der Motivator Theo, der keiner war... ;-) ? Kalla, der uns auf seinem Geburtstag zu sehr gefordert hatte oder einfach fehlende Klasse ? ;-) Von allem ein bisschen....

 

Das Turnier wurde durch die Bunker Buben 1 gewonnen. Sie schlugen den Titelverteidiger Schlach Schräch im Finale mit 2-0.

 

Ponderosa erwies sich wieder als Publikumsmagnet und Liebling der Massen. Jedes Spiel wurde begeistert vom Publikum verfolgt und unterstüzt.

 

Als Krönung wurde Ponderosa auf der Siegerehrung mit dem Fairplay-Pokal ausgezeichnet.

Döp, döp, döp, döp, döp, döp, döp.........

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein