München, 30.04.2016 - 01.05.2016

 

Der 32. Spieltag der Saison führte uns in die bayrische Landeshauptstadt nach München.

03:30 Uhr in der Früh am Samstagmorgen klingelte bei den meisten Mitgliedern der Wecker.

Abfahrt war um 05:18 Uhr am HBF Recklinghausen.

In freudiger Erwartung traf ein Mitglied nach dem anderen am HBF ein.

So weit, so gut...

 

Nur wo war Pedda fragte sich die Reisegruppe ?!

 

Der Abholservice in Gestalt von Elmar und Jockel gaben an der Haustür alle machbaren Signale und Geräusche von sich. Nix regte sich im Inneren und so fuhr man ohne Pedda zum HBF.

Als Überraschung zu unserem 10-jährigen Fanclub-Jubiläum erhielten wir als Reiseproviant eine ansprechende Nuß-Torte. Organisiert vom verschollenen Pedda.

Bernd, als süßer Zahn bekannt, nahm sich der Aufsicht an.

 

Irgendwann ertönte per whatsapp ein Lebenszeichen von Pedda.

 

Er hatte verschlafen und umschrieb dieses mit dem Wort "kotz" ...

 

Das Mitleid hielt sich in Grenzen, da man mittlerweile unterwegs war

und die Verköstigung lief in vollem Gange.

 

Der Präsi sorgte für kurzweilige Unterhaltung mit seiner neuen Gesichts-App.

Ein Selfie zu zweit und schon vertauschte die App die Gesichter.

Speziell als Theo und Futti sich ausprobierten und einige misslungende Versuche produzierten,

ehe das passende Ergebnis vorlag.

11:04 Uhr trudelte der ICE in München ein.

Blauer Himmel, 19 Grad !!!

Ab in die Innenstadt.

Weiter zur Allianz-Arena.

Hier genoßen die Althauer ihre wiedergewonnene Freiheit außerhalb von OE im Paulaner Biergarten.

Ludger und Franek waren sich sicher, hier feiert heute nur einer !!!

Und das ist Borussia !!!

Im Stadion verteilten sich die Mitglieder in kleine Gruppen über diverse Gästeblöcke.

Den beschwerlichsten Aufstieg in den Oberrang hatten Schürmi, Lou, Franek und Futti.

Das Spiel begann alles andere als gut für Borussia.

Nach 6 Minuten lag man durch einen vermeidbaren Treffer 0-1 zurück.

Das bayrische Eventpublikum wedelte daraufhin brav mit ihren kleinen Fähnchen und blieb im Glauben, den Sieg, verbunden mit der vorzeitigen Meisterschaft, locker gegen die Fohlen einzufahren.

Aber nicht mit uns !!!

Borussia biss sich ins Spiel und verdiente sich am Ende hochverdient einen wichtigen Punkt.

Der Treffer zum Ausgleich in der 72. Minute durch Andre Hahn ließ den Gästeblock explodieren.

Sven, der alle Regeln der Schwerkraft außer Kraft setze, flog gefühlte 8 Reihen nach oben, nachdem er zuvor seine Kippe in Welli's Handfläche ausgedrückt hatte ;-)

Platz 4 erklommen. Den Bazis die Meisterfeier versaut.

Fröhlich ging es zum Ausklang des Abends in den Osterwaldgarten.

 

Hier wurden wir von Palle und Theo bereits erwartet.

In diversen Taxistaffeln begaben sich die Mitglieder nach Speis und Trank nun Richtung A+O Hotel (weitere Erwähnung nicht wert).

 

Eine Taxifahrt hielt besonders das, was man von ihr erwarten konnte, wenn Taxiflüsterer Welli an Bord ist. Kaum hatte er vorne rechts das Raumschiff besetzt, so nahmen auf der Rückbank Franek und Mark Platz. Diese staunten nicht schlecht, wie Welli und der Fahrer in einem phänomenalem African-Denglisch-Slang sich über das Cockpit, die Fahrweise und die African-Reggae-Music austauschten. Franek war so fasziniert, dass er sich gedanklich in die Reggae-Welt ziehen ließ. Plötzlich sah er nur noch riesige Rastamähnen und sich entspannt mit Bob Marley auf Jamaika.

Am nächsten Morgen, immer noch euphorisiert von der Taxifahrt,

gab er mit Futti seinen neuen Lieblingssong zum Besten.

Nach ausgiebigen Frühstück ging es ohne Verluste zurück in die Heimat.

Oder einfach mit den Worten zum Sonntag von unserem Ludger.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein