Glasgow, 19.10.2016 - 20.10.2016

 

Die Vorfreude nach der Gruppen-Auslosung war riesengroß, als feststand das uns eine Auswärtstour in den Celtic-Park (Spitzname "Paradies") führen würde.

Zum 3. Spieltag der CL-Vorrunde am 19.10.2016 war es dann soweit.

Der Präsi, Welli, Sven und das Geburtstagskind Mark machten sich in den frühen Morgenstunden auf in Richtung Flughafen Düsseldorf.

Nach einem ersten Geburtstagsgetränk flog man mit Umstieg Amsterdam Richtung Schottland. Ortszeit 08:30 Uhr Glasgower Flughafen sicher gelandet. Mit dem Schnellbus ging es ins nahegelegende Zentrum und wir schlenderten Richtung Unterkunft.

Check-in und weiter Richtung Merchant Square.

Dort wurden wir von einem netten schottischen Sicherheitsbeamten in Empfang genommen.

Dieser erklärte uns, dass in Glasgow die Pubs erst ab 11h öffnen und diverse Köstlichkeiten kredenzen. Einen Geheimtipp hatte er für uns aber parat. In unmittelbarer Nähe wäre ein Pub, in dem die übriggebliebenen Nachtschwärmer ihr scottish Frühstück ;-) zu sich nehmen.

Nach einem kleinen Orientierungsgang fand man schließlich den angepriesenen Pub.

An der Freundlichkeit des Personals und Temperatur des Getränkes gab es nichts zu mäkeln.

Trotzdem war man sich schnell einig. One drink and out...

 

Zurück im Merchant Square bedankte man sich

beim schmunzelnden Sicherheitsbeamten für den Geheimtipp.

 

Wir positionierten uns zur Nahrungsaufnahme und kamen in einen netten Plausch mit unserer Servicekraft. Dieser war glühender Celtic-Anhänger und erzählte voller Vorfreude von seinem bevorstehenden Trip nach Mönchengladbach zum Rückspiel.

Zur Bekräftigung der schottisch-deutschen Freundschaft übergab der Präsi unseren Fanschal und man verabschiedete sich auf ein Wiedersehen in MG beim Rückspiel.

 

In den sozialen Netzwerken verbreitete sich im Laufe des Spieltages schnell ein  German Team :-)

So, ging es weiter durch die Pub-Landschaft von Glasgow, bis wir unseren passenden fanden.

Bei angenehmer Atmosphäre und Musik stimmten wir uns

auf das mit Freude erwartete Spiel im Celtic-Park ein.

Was durfte auf der Insel nicht fehlen ?!

 

Richtig !!!

 

Eine Taxifahrt :-)

Mr. Cabdriver geordert und ab zum Celtic-Park.

Ein schönes Foto für die Mitglieder versandt, die leider nicht vor Ort sein konnten.

Schnell war der Vergleich mit einer anderen Bande hergestellt ;-)

 

Im Stadion wurden die ersten Eindrücke dokumentiert.

Man hatte im Vorfeld schon viel gehört von der einzigartigen Atmosphäre im Celtic-Park

und wurde nicht enttäuscht.

Gänsehaut inklusive.

Beim Einlaufen der Mannschaften wurde die CL-Hymne vom ganzen Stadion einfach niedergeschrien, so dass diese im Gästeblock nicht wahrzunehmen war.

 

Borussia übernahm von der ersten Minute an das Kommando auf dem Rasen

und dominierte den Gegner.

 

Nach dem Führungstreffer durch Lars Stindl hatte Borussia auch auf den Rängen das Kommando.

 

Aufgrund der Überlegenheit verstummten die Celtic-Gesänge zusehends.

 

Mit dem entscheidenen Treffer zum 2:0 durch unseren Kampf-Hahn explodierte der Gästeblock endgültig.

Der Präsi und Sven herzten sich innig.

Sven konnte garnicht glauben, wie ihm geschah

und Mark sich kein schöneres Geburtstagsgeschenk wünschen !!!

Auswärtssieg und alles in eigener Hand, um in Europa zu überwintern !!!

Nach dem Spiel ließ sich die Mannschaft zu Recht am Gästeblock feiern. Die nach Hause abwandernen Celtic-Fans applaudierten den Borussen fair und respektvoll für deren Support auf den Rängen.

Nun ging es die 3 Kilometer, eskortiert von der Scottish-Police, zu Fuß zurück ins Stadtzentrum.

 

Mark und Sven zollten dem langen Tag Tribut und gingen in den wohlverdienten Schlaf.

 

Der Präsi und Welli auf zwei Absacker, bis die Glocke "Last Order" erklang,

wieder in das Solid Rock Cafe.

 

Am nächsten Morgen zauberte Sven uns ein Frühstücksmahl "a la Bonheur".

Auf dem Weg zum Flughafen stoppten wir kurz im Celtic-Store.

Hier geriet der Präsi in einen Kaufrausch und setzte seine letzten Pfund um.

Mark bekam einen Freundschaftsschal mit seinem Geburtstagsdatum als Erinnerung

und posierte freudestrahlend.

 

Zwei unvergessene Lacher:

 

Nr. 1

Morgens um 11h ein Dialog zwischen zwei Borussen im Merchant Square:

 

Harry, wo warst du kacken ???!!!

 

Nr. 2

Sven, nachdem die vor ihm im Flieger sitzende ältere Dame wiederholt die Stewardess mit der Frage nervte, wo den ihre Handtasche verstaut sei.

 

"Mann, mann, diese alte "Terrorelse", dat hätte nicht mehr lange gedauert bis ich..."

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein