Freiburg, 30.03.2013 - 31.03.2013

 

Am frühen Ostersamstagmorgen machten sich die Ponderosa Fohlen auf in den Breisgau, um den VFL beim Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg zu unterstützen.

 

Der Fan-Club war fast vollständig on tour.

Nur Pedda und Palle fehlten leider berufs-bzw. urlaubsbedingt. 

Der Reisegruppe schloß sich Lou an. Ein guter Freund und alter Bökelberg-Pilger.

Im Zug machte man es sich entsprechend gemütlich und schmückte das Abteil.

Passend zu Ostern durfte die Standardversorgung nicht fehlen.

Hier verteilte Futti alias Volkan (später dazu mehr ;-)), an jedes Mitglied ein handgemaltes Osterei !!!

Nach ausgiebigen und nahrreichen Frühstück mischte Eckhardt die Karten.

31 sollte bis in den Breisgau für viel Freude sorgen.

Kalla und Bernd war die Vorfreude sichtlich anzumerken.

Kuschelei inklusive ;-)

In Freiburg angekommen, ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt und schon war man am Hotel !!!

Von dort aus ging es teils mit dem Taxi und teils mit der Straßenbahn ins Stadion.

Zuvor traf man Steffi und Timo. Die Begrüßung fiel gewohnt herzlich aus. Beide waren positiv gestimmt. Schließlich waren wir ja immer brave Punktelieferanten für den SCF.

Genauso kam es leider auch :-(

 Der SCF gewann verdient mit 2-0 durch einen Doppelpack von Max Kruse.

Neuzugang der Borussia in der kommenden Saison.

Geschichten, die nur der Fußball schreibt !!!

Theo spülte den Ärger mit zwei Rothaus hinunter und schaute positiv nach vorne.

Schließlich hatte man noch den ganzen Abend vor sich.

Ab ins Atlantik. Hier speiste man lecker. Der eine Fleisch, der andere lieber Fisch ;-)

Ein, zwei Absacker in Sonderbar(er) Umgebung und schon waren alle ordnungsgemäß in den Federn !!

Am nächsten Morgen zum Frühstück schlenderte man durch die Gassen ins Cafe Atrium.

Kaum war das Frühstück geordert und wir von der Inhaberin herzlichst wieder erkannt, durften diverse Anekdoten aus der Nacht nicht fehlen !!! :-)

So kann es nach einem langen anstrengenden Tag mal zu einem kleinen Hungerast auf dem Weg ins Hotel kommen. Um diesen entgegenzuwirken entschied man sich für einen leckeren prall gefüllten Döner beim Imbiss Volkan ;-) Nachdem man diesen in der Hand hielt und alles Revue passieren ließ, vergass man doch fast hinein zu beißen. Irgendwann in der Nacht, man weiß nicht mehr genau wann, biß man so elanvoll und herzhaft hinein, dass die gesamte Füllung als neuer Körperschmuck diente ;-)

 

Sven, oder auch der Tupfer genannt, musste nach dem Frühstück direkt wieder tupfen !!!

 

Kalla, der den größten Hunger am Frühstückstisch hatte, war gar nicht zu bremsen. Er schlang förmlich und begab sich schließlich auch in den Tupfraum, wo er sich nochmal alles durch den Kopf gehen ließ !!!

Der Kreislauf war nun wieder in Schwung, so dass Jürgen und Volkan eine hart umkämpfte Partie an der Platte hinlegten.

 

Der Nachmittag bis zur Rückreise wurde im Brauhaus Feierling überbrückt.

 

Auf der Rückfahrt durften die Karten nicht fehlen. Hier erwies sich Jockel als wahres Pokerface und polierte seine Haushaltskasse ordentlich auf !!!

 

In der Heimat angekommen, vergaß Lou in seinem euphorisierten Redeschwall den Zug rechtzeitig zu verlassen, so dass die Tür vor seiner Nase zufiel.

Zumindest seine Tasche stand schon außerhalb des Zuges !!! ;-)

 

Frohe Ostern !!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein