Bern, 16.08.2016 - 17.08.2016

 

In den Champions Leauge Play-Offs ging es für Borussia nach Bern zu den Young Boys.

Nach der Auslosung wurde schnell in die Tasten gehauen und abgeklärt, welche Mitglieder den Weg zum Hinspiel in die Schweiz antreten, um Borussia im legendären Wankdorf zu unterstützen.

 

Palle und Welli rollten als Vorhut um 04:00 Uhr Richtung Bern.

Futti, Schürmi und Alex, ein guter Freund der beiden, die kurzfristig entschieden auch nach Bern zu reisen, starteten gegen 07 Uhr.

 

Palle alias Manfred Krug fuhr die 660 km wie "Auf Achse", so dass man um 11:00 Uhr am Hotel Ambassador in Bern einchecken konnte.

Bei strahlendem Sonnenschein entspannte man bei einem Begrüßungsgetränk

im Biergarten des Hotels.

 

Hier kam man schnell in einen netten Plausch mit einem Borussen-Paar (Kira & Thomas die Nr. 1)

  aus Darmstadt.

 

Mit der Tram ging es dann weiter in die City von Bern.

 

Nach einer leichten Orientierungsphase machte man es sich

in einer Pizzeria in der Aarbergergasse gemütlich.

Nach Speis und Trank zog es uns weiter ins Wankdorf zum Stade de Suisse.

Hier sollte die weitere Vorbereitungsphase im Eleven, einem Ristorante direkt am Stade de Suisse, stattfinden.

Kaum richtig Platz genommen war die Freude groß über die Ankunft der Nachhut.

In angenehmer Atmosphäre verbrachte man die Zeit bis zum Anpfiff

und tauschte sich mit anderen Borussen, sowie Berner Fans redlich aus.

Im Stadion trafen wir auf die üblichen Verdächtigen, so dass Herzungen

speziell zwischen Palle und Dröge nicht ausblieben.

6000 mitgereiste Borussen sorgten für Heimspielatmosphäre, so dass die Elf vom Niederrhein einen großen Schritt Richtung CL-Gruppenphase tätigen konnte.

 

Das Spiel wurde souverän mit 3-1 gewonnen,

wobei man nur kurz nach dem unötigen Ausgleich zittern musste.

 

Ein Doppelschlag von H (R)ahn und Raffael sorgten dann aber für klare Verhältnisse.

 

Nun sollte der zweiten Teilnahme hintereinander in der Champions League nichts mehr im Wege stehen und im Rückspiel alles klar gemacht werden.

Futti, Schürmi und Alex machten sich nach dem Spiel direkt auf den Weg nach Hause. Palle und Welli für ein Schlaftrunk an die Hotelbar. Am nächsten Morgen ging es um 08:30 Uhr zurück in die Heimat. So souverän Palle die Hinfahrt gemeistert hatte, meisterte er auch die Rückfahrt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ja, wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein